wieder zurück

Wir beschließen bald, den Standort zu wechseln. Wir möchten eine andere Seite vom Chianti kennenlernen und fahren nachdem alles gepackt über Siena und Arrezzo nach Poggi. Dort hatten wir in der Nähe einen Campingplatz ausgesucht, es war auch der Einzige. Von hier aus wollen wir die Gegend mit den Motorrädern erkunden. Als wir am Campingplatz ankommen, sitzt eine Frau am geschlossenen Zaun und meint Chiuso – Operatio und zeigt auf ihre Hüfte –  der einzige Campingplatz weit und breit ist dicht.

Wir finden noch Platz auf einem „riesigen“ Platz, der uns aber nicht gefällt – wir bleiben nur eine Nacht und fahren weiter zum Gardasee, genauer nach Lazise.

Wir kennen die lebendige Ort am südöstlichen Gardasee. Eine mittelalterliche Altstadt, wo Leben ist. Hier gibt es gemütliche Restaurants, Bars und Cafes aneinander. Außerdem ist Markt und wir freuen uns auf die Stadt am See.

Der Campingplatz La Quercia ist ganz ok. Man darf nicht mit Motorrad  auf den Platz  aber wir haben einen Platz direkt neben dem Motorradstellplatz, damit ist das für uns ok. Über die Promenade erreicht man die Stadt bequem.

Wir bleiben gleich 3 Nächte und bewundern immer wieder die schönen Sonnenuntergänge und das nette Flair der Altstadt. Dann fahren wir mit Wein, Olivenöl, Salami und vielen italienischen Eindrücken im Gepäck zurück nach Hause