Logo

unsere Reisen      -    Bayrischer Wald [< zurück]

Bayrischer Wald

Früh geht´s los, über Pottenstein befahren wir die 470 bis zur Kreuzung mit der B85, die uns bis in den Bayrischen Wald führen soll. Über Sulzbach-Rosenberg fahren wir nach Amberg, wo wir neben der Tankpause auch eine kleine Erfrischung zu uns nehmen. Kurz vor Schwandorf wechseln wir auf die B 15, die wir wieder bei Regenstauf verlassen, um entlang des Regen wieder bei Roding auf die B85 zu kommen. Eine schöne Landschaft hat sich der Regen ausgewählt, wir pausieren in einem netten Lokal mit riesg grosser Terrasse und es gibt Leberkäs mit Kartoffelsalat, mmmh. 
Dank der Umgehung gelangen wir problemlos an Cham vorbei und erreichen gegen Abend unseren Zeltplatz in Viechtach. Das Wetter ist bescheiden, wir bauen das Zelt auf, es ist frisch und wir gehen in Camping-Kneipe. 
Am nächsten Tag ist es bedeckt und wir überlegen uns eine Wanderung zu unternehmen. Die Temperaturen gehen so, wir gehen vom Campingplatz nach Viechtach, besorgen uns bei Touri-Verband eine Wanderkarte  und gehen los. Ziel ist die Glasscheune, ein Künstler stellt seine Bilder in einer "Scheune" dar, es sind Geschichten aus der Geschichte rund um Viechtach - die Bilder sind Geschmacksache, aber insgesamt ganz nett gemacht. Auf dem Rückweg fängt es an zu gewittern, es schüttet aus Eimern.
Auf dem Weg zurück nach Viechtach beschliessen wir den Urlaub im Bayrischen Wald abzubrechen und über die Alpen zum Gardasee zu fahren. Wir rufen bei Ulrike und Udo, die ja am Gardasee weilen an, um nach dem Wetter zu fragen. Das ganze hört sich so gut an, daß wir nicht mehr umschwenken.

Abends räumen wir schon einpaar Sachen zusammen und am nächsten Morgen gleich nach dem Frühstück geht´s los. 
Von Viechtach auf der B85 bis Patendorf, dort auf die B11 bis Deggendorf, wo wir die A92 bis Landshut nehmen, dann auf die B15 über Taufkirchen, Wasserburg bis Rosenheim fahren. Hinter Rosenheim essen wir zu Mittag, Leberkäs mit Kartoffelsalat, der uns später zum Verhängnis wird.

Beim Grenzübergang kaufen wir einen Pickerl und fahren die Autobahn bis zum Brenner, mir wird immer komischer zumute, ständig habe ich Blähungen und an einer Tankstelle muß ich dringend zur Toilette, es schießt raus, weiter über den Brenner, ab Sterzing verlassen wir die Autobahn und fahren parallel zur Autobahn. Die Blähungen nehmen nicht ab und irgendwo auf einem Obstfeld halte ich abrupt an und schieße in die Plantage, ich kriege kaum die Hose runter, Als hinten nichts mehr kam, kam es vorne, das Ganze ging abwechselnd. Ich hatte kaum noch Kraft das Motorrad zu bewegen und so fuhren wir bis in die nächste Stadt, es war Auer (Ora), wo Barbara ein Zimmer zur Übernachtung suchte, ich schmiss mich auf das Bett und schlief die ganze Nacht. das war die Sache mit dem Leberkäs mit Kartoffelsalat.

Am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück richtig gut erholt zum Gardasee, wo Ulrike und Udo schon warteten.

weiter zum Gardasee

unsere Reisen      -    Bayrischer Wald [< zurück]